NotfallVorsorgePASS

Für Notfälle, Unfälle, alle Fälle - Sicherheit für Urlaub, Alltag, jeden Tag!

Vorsorgeverfügungen, wie eine Patientenverfügung, eine Vorsorgevollmacht und eine Sorgerechtsverfügung sind wichtig!
Aber
Warum reichen Vorsorgeverfügungen im Notfall leider oft alleine nicht aus?

Wir geben Antworten und bieten Lösungen!

Nutzen Sie unsere langjährige Kompetenz für Ihre Sicherheit und die Sicherheit Ihrer ganzen Familie, denn das Leben ist zu kostbar, um es den Zufall zu überlassen!

 

Mehr zum NotfallVorsorgePASS  

 

Selbstbestimmung durch Vorsorgeverfügungen

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Sorgerechtsverfügung

Nur wer vorgesorgt hat und Vorsorgeverfügungen (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Sorgerechtsverfügung) besitzt, kann sein Selbstbestimmungsrecht wahren und die Anordnung einer gerichtlichen Betreuung vermeiden.

Die beste Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht nutzt aber leider oft gar nichts, wenn sie den Stellen bzw. Personen, die Entscheidungen treffen müssen, wie dem Arzt im Krankenhaus, im Notfall nicht zur Verfügung steht.
Auch dann kommt es dann oft zur Anordnung einer gerichtlichen Betreuung.

Wir bieten Lösungen und geben Antworten!

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Siegmar Lehmann

Schloßstraße 12

06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel.: 03491-7691000

Mobil: 0171-2729865

E-Mail: lehmann.siegmar-partner@gfvv24.de

Kontakt aufnehmen 

Aktuelles

VWie ist die Organspende geregelt?

Nach dem Göttinger Organspende-Skandal von 2012 ist die Spendenbereitschaft in Deutschland eingebrochen. Medizin, Politik und Initiativen werben seit Jahren um mehr Spender. Wie ist die Organspende in Deutschland geregelt? Wer kann spenden? Welche Körperteile können gespendet werden? Wie kommt man an einen Spenderausweis?

 

 

(beim weiterlesen werden Sie automatisch auf die entsprechende Webseite weitergeleitet. Für die Abrufbarkeit und für den Inhalt wird keine Haftung übernommen)

Weiterlesen …

Keine Atempause für die Eltern: Wenn das Gehirn vor dem Körper stirbt

Wann ist ein Mensch tot? Wie schwer es ist, den Hirntod eines neunjährigen Jungen zu akzeptieren, war am Mittwochabend im ARD-Film „Atempause“ zu sehen. Auch danach bleibt der Hirntod etwas Unfassbares. .

 

 

(beim weiterlesen werden Sie automatisch auf die entsprechende Webseite weitergeleitet. Für die Abrufbarkeit und für den Inhalt wird keine Haftung übernommen)

Weiterlesen …

Mehr Hilfe für Dackel als für Schwerstkranke

Statt auf die Not schwerstkranker Menschen zu reagieren, werden wieder Reden gehalten. Für Hunde, die sich im Kaninchenbau verfangen, engagiert man sich seelenvoller.

 

 

(beim weiterlesen werden Sie automatisch auf die entsprechende Webseite weitergeleitet. Für die Abrufbarkeit und für den Inhalt wird keine Haftung übernommen)

Weiterlesen …

Kunden über uns:

Kunden über uns

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …